Header Bild

Waldpädagogik Kongress


Der 6. Waldpädagogik-Kongress "Sprechen Sie Wald? ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Über 100 interessierte WaldpädagogInnen waren an zwei Tagen im Rathaus Wien und in der Seestadt Aspern mit dabei. Fotos und Vorträge folgen in Kürze.

In der Zwischenzeit bitten wir alle TeilnehmerInnen an einer kurzen Umfrage zum Kongress teilzunehmen. Bitte schickt uns Eure Rückmeldung.Hier der Link zum Mini-Fragebogen (Dauer 1-3 Minuten):

Umfrage: https://de.surveymonkey.com/r/HVDNVHJ

 

Unter allen TeilnehmerInnen gibt es ein Jahres-Online-Abo der Österreichischen Forstzeitung zu gewinnen. Viel Glück!

____________________________

 

 

Der Verein Waldpädagogik in Österreich lädt in freundlicher Kooperation mit der MA 49, Forst- und Landwirtschaftsbetriebe der Stadt Wien zu seinem 6. Kongress nach Wien ein.

Der Waldpädagogik-Kongress "Sprechen Sie Wald?" findet vom 19. - 20. Oktober 2017 an drei Standorten in Wien statt:

  • Wiener Rathaus (Friedrich-Schmidt-Platz 1, 1010 Wien)
  • Wiener Waldschule (Johnann-Staud-Straße 80, 1160 Wien)
  • Seestadt (Seestadtstraße 27/13, 1220 Wien)


Eine Anmeldung zum Kongress ist unbedingt notwendig und ab 1. Juli 2017 möglich, die Übernachtung ist selbst zu organisieren. 

•   PROGRAMM
•   TIPPS ZUR ÜBERNACHTUNG

KOSTEN: € 80,-*/€ 100,-
* ermäßigter Beitrag für Mitglieder im Verein Waldpädagogik in Österreich 


Bitte den Kongressbeitrag zeitgerecht überweisen. Verwendungszweck: Kongress 2017 + eigener Name Danke!


Unsere Bankverbindung: 


Spardabank / BLZ 46660 / Kontonummer: 72094
IBAN: AT59 4666 0000 0007 2094
BIC: SVIEAT21XXX 

NACHLESE: 5. Waldpädagogik Kongress 2015 - Bewährtes & Neues


Neue Wege, neue Chancen - Green Care WALD / 1.Tag: 5. November 2015

Grußworte des Präsidenten Andreas Holzinger
Vortrag Bewegung – Bildung – Gesundheit, Entwicklungspotentiale benötigen besondere Bewegungsqualitäten / Dieter Breithecker > FOTO.PDF

Im Gespräch Schnittmenge Green Care WALD & Waldpädagogik im Gespräch mit Petra Schwarz, Armin Lude, Gabi Wallisch, Renate Kaplenig, Doris Kammerer, Stefan Lirsch, Gerhard Müller, Axel Schmid

WORKSHOPS & SEMINARE zur Auswahl:

  • A. Alltag – immer dasselbe? Über Chancen und Risiken von (Kindergarten-)Ritualen draußen und auch drinnen / Brigitte Webhofer, Renate Kaplenig
  • B. Gewaltprävention im Kontext mit Waldpädagogik / Axel Schmid, Gerhard Müller > PDF Handout 1 > PDF Handout 2
  • C. Neue Autorität - Ein (ergänzender) Ansatz für mein berufliches Tun? / Ulrike Hanko > PDF Fotoprotokoll > FOTO.PDF
  • D. Tierspuren – vom ABC der Identifizierung zum Lesen von kleinen Geschichten / Carsten Löb
  • E. Bär, Luchs und Wolf contra Freizeitjäger – Wildfeisch adieu? / Andreas Völk & Friedrich Völk > PDF Präsentation > PDF Nachlese

Waldhoangart - mit dem Leiter des Bundesforschungszentrums für Wald Peter Mayer, Landesforstdirektor Stv. Christian Schwaninger, Präsident Andreas Holzinger und allen TeilnehmerInnen

Lebendige Waldpädagogik / 2. Tag: 6. November 2015

Generalversammlung des Vereins Waldpädagogik in Österreich > FOTO.PDF

Vortrag Ein scharfer Blick auf die Waldpädagogik / Armin Lude > PDF Präsentation

Vortrag Veränderte Kindheit – Geänderte Möglichkeiten, Chancen und Risiken heutigen Aufwachsens / Martina Beham-Rabanser > PDF Präsentation

Im Gespräch Waldpädagogik-KundInnen am Wort – mit Monika Walpoth-Hager (Volksschuldirektorin), Richard Kleissner (Geschäftsführer Katholischer Familienverband Tirol), Wolfgang Luhan (Gymnasiallehrer für Biologie), Martina Beham-Rabanser (Soziologin der JKU Linz), Armin Lude (Lehrender an der Päd. Hochschule Ludwigsburg)

Gemeinsamer Abschluss - eine Tanne, der Baum des Jahres 2015 wird gepflanzt

EXKURSIONEN zur Auswahl:

  • I. Die AlpenschuleTirol–Natur als Klassenzimmer / Birgit Kluibenschädl u.a.
  • II. Waldkindergärten Tirols stellen sich vor / Renate Streiter
  • IV. Lawine, Mure, Steinschlag und Co – eine waldpädagogische Spurensuche! / Kurt Ziegner > FOTO.PDF
  • V. Mystik und Kraftplätze in der Waldpädagogik / Sebastian Schrödl

Moderation: Katharina Bancalari, Kurt Ziegner